Nov 12 2013

45 Jahre wer schafft dass schon

Immer wieder höre ich von so genannten Experten, wenn es um die SPD Forderung Rente mit 63 geht, dass schafft doch keiner.

Worum geht es genau? Die SPD möchte, dass jeder der 63 Jahre alt ist und zu diesem Zeitpunkt mindestens 45 Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt hat ohne Abzüge in Rente gehen kann.

Jetzt kommen die Experten, die erkläre, dass es kaum jemandem möglich ist mit 63 Jahren 45 Jahre in die Rentenversicherung  einzuzahlen. Da frage ich mich doch wer mit kaum jemand gemeint ist. Wenn ich mal nachrechne, ist fast jeder Handwerker und auch sehr viele Kaufleute in der Lage es zu schaffen.

Um es genau zu sagen. Wer 63 Jahre alt ist und 45 Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt hat, der hat spätestens mit 18 seine Ausbildung begonnen (63-45=18). Jetzt könnte man sagen, dass es immer mehr Menschen gibt, die im laufe ihres Arbeitslebens auch mal arbeitslos werden und auch Harz4 bezihen. diese zeit wird aber nicht abgezogen sondern an die Beitragsjahre angerechnet. Man verliert also keine Jahre durch Arbeitslosigkeit.

Einige könnten jetzt sagen, dass Studenten erst viel später mit der Arbeit beginnen und dadurch auch erst später anfangen in die Rentenversicherung einzuzahlen und dadurch nicht in der Lage sind mit 63 in Rente zu gehen. Hier gilt jedoch das 8 Jahre an Schule Fachschule und  Hochschule an die Versicherungszeit angerechnet werden kann.

Es ist also praktisch jedem möglich innerhalb von 63 Lebenjahren eine Rentenversicherungszeit von 45 Jahren zu schaffen.

Ich weiß wirklich nicht wie diese “Experten” zu ihrer aussage kommen.

Okt 24 2013

Einfach mal drüber nachdenken

Es gibt kein Verbrechen, das ich mir unter bestimten Vorraussetzungen nicht selber zutrauen würde.
Johann Wolfgang von Goethe

 

Okt 22 2013

Verdammt die Erde

Von allen Planeten die es in den abermillionen Galaxien des unendlichen Universums gibt musste es ausgerechnet die Erde sen.

In einer Zeit, in der die gesammt Menschheit über den Weltuntergang, der von einem längst untergegangenem Volk prophezeit wurde (zumindest wurde es von vielen so angenommen) in dem sie einfach ihren “Kalender” an einem bestimmten Datum enden ließen, kahm es einem jungen Menschen in den Sinn ein Logo für seine Internetseite zu erstellen. Nichts ahnend tüftelte er tagelang an dem aussehen seines Logos bis am Ende ich, Der OhK, das Licht der Welt erblickte.

Natürlich war der Hype um den Weltuntergang eben nur das, ein Hype. Der sogenannte Maya-Kalender der am 21.12.2012 endete, was dann auch der Weltuntergang sein sollte, war eben nichts anderes als ein Kalender der endete und wie jeder andere Kaklender wieder von vorne begann.

Jetzt, nachdem ich keine Angst mehr haben musste, hatte ich endlich Zeit mir meine neue Heimat mal genauer anzusehen. Nach Hunderten von Stunden Vor dem Fernseher und im Internet konnte ich leider nur eines Festellen und ich kann nicht verstehen, warum dem rest der Erdenbewohner es nicht selber aufgefallen.

Die Welt konnte garnicht am 21.12.2012 untergehen. Sie ist schon lange untergegangen.

Leider scheint keiner den Untergeng mittbekommen zu haben. Deshalb habe ich mir es zu meiner Lebensaufgabe gesetzt der Menschheit die Augen zu öffnen und zu erkennen, dass das ende schon lange über sie gekommen ist.